Karte

Flüge nach Nairobi

Als Hauptstadt und größte Metropole des Landes ist Nairobi der Startpunkt eines jeden Kenia- und häufig auch Ostafrikareisenden, sowie großartiger Safaris. Wer das Land kennenlernen will, fängt am besten hier an, denn die Stadt hat ein dynamisches Kulturprogramm, kulinarische Highlights und das wohl beste Nachtleben Ostafrikas zu bieten. So kann man sich langsam darauf einstellen bald in die wilde Natur aufzubrechen, oder aber auf der Durchreise ein paar Tage komfortabel verschnaufen.

 

Mit dem Flugzeug landet man auf dem Jomo Kenyatta International Airport, circa 15 km südöstliches des Stadtkerns. Für die Einreise aus Europa und anderen außerafrikanischen Staaten benötigt man im Voraus ein Visum, welches eine Kenianische Botschaft gegen eine Gebühr ausstellt. Alle Informationen dazu findet man auf deren Webpräsenz.

Trotz der Lage nah am Äquator bietet Nairobi wegen seiner Höhenlage das ganze Jahr angenehme Temperaturen um die 20 Grad und somit gibt es auch keine Saison.

Zahlungsmittel Kenias ist der Schilling. Geld kann man an vielen Geldautomaten direkt in Landeswährung abheben, Geldwechslern sollte man aufgrund von Betrugsversuchen lieber aus dem Wege gehen.

 

Umgeben von weitreichender Prärie, Felslandschaften und Wäldern, die den Nairobi Nationalpark bilden, beheimatet die Stadt und ihre Umgebung viele Tier- und Pflanzenarten und ist bekannt als Safarihauptstadt des Kontinents. Hier kann man auf Tuchfühlung mit Elefanten, Giraffen, Zebras, Gnus, Büffeln, Löwen und vielen anderen Savannentieren gehen und sie in ihrer natürlichen Umgebung beobachten und erleben. Mehr als 400 Arten sind zu bewundern und der Besucher kommt aus dem Staunen kaum noch heraus. Auch Wanderouten gibt es hier und es werden ein- oder mehrtägige Touren durch die Wildnis angeboten. Ganz in der Nähe befindet sich ein Elefantenwaisenhaus, wo Tiere aus dem ganzen Land liebevoll aufgezogen und betreut werden, die nicht allein in freier Natur überleben könnten. Die Besucher können an Fütterungen teilnehmen und viel über das Leben der Dickhäuter lernen.

Auch in der Stadt selbst kann man auf Safari gehen! Egal ob zu den kulturellen Highlights wie Museen und Denkmälern oder zu den malerischsten Orten der Metropole. Am Abend locken Restaurants mit kulinarischen Spezialitäten des Landes, hippe Bars und auch moderne Nachtclubs.

Von Nairobi aus ist die Magie Kenias nur einen Steinwurf entfernt. Man kann Touren zum legendären Victoriasee, in die Berge von Nakuru oder an die Strände des Indischen Ozeans, zum Beispiel nach Mombasa buchen und so aus seinem Aufenthalt eine unvergessliche Reise machen.

Dein Zielort ist flexibel? Suche nach Flughäfen in der Nähe, um mehr Geld zu sparen.

Flughäfen nahe Nairobi

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.