Karte

Flüge nach Olbia

Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel des Mittelmeeres und gehört politisch zu Italien, wobei das italienische Festland noch rund 200 Kilometer von Sardinien entfernt liegt. Die viertgrößte Stadt der Insel ist die nordöstlich gelegene Hafenstadt Olbia, die sich südlich der bekanntesten Küste Sardiniens befindet: der Costa Smeralda, deren Name von der smaragdähnlichen Farbe ihres Wasser stammt. Hinzu kommen feine Sandstrände, wobei einer der beliebtesten Badestrände südlich von Olbia der traumhafte Badestrand von Porto Istana auf der Landzunge Capo Ceraso ist – kristallklares Wasser, puderweicher Sand und die Möglichkeit, bei einem Spaziergang über den Strand drei weitere Badebuchten zu erreichen.

Eine Besonderheit Olbias macht sich dabei bei einem Besuch der eigentlichen Stadt bemerkbar, denn die Gebäude der Stadt sind kaum höher als zwei Stockwerke. Neben dieser architektonischen Ausgefallenheit hat Olbia mit der Tavolara und San Simplicio zwei weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten: Während die Kirche San Simplicio eine romanische Basilika aus grauem Granit ist, ist die Tavolara eine rund sechs Kilometer lange und einen Kilometer breite Kalkinsel, die mit etwa 565 Metern Höhe fast senkrecht aus dem Meer schießt. Von der Porto della Taverna, einer Bucht südlich von Loiri Porto San Paolo, hat man dabei einen hervorragenden Blick auf diese imposante Insel mit ihren steil abfallenden Klippen.

Olbia ist ein Ort des Entspannens und des Genießens – also sollte der Besuch eines traditionellen sardischen Restaurants bei einem Aufenthalt in der Stadt nicht fehlen, denn Essen ist sowohl in Italien als auch auf Sardinien eine echte Leidenschaft, die gemeinsam mit der Familie und den Freunden zelebriert wird. Die sardische Küche ist dabei insbesondere von den Bauern, Hirten und Fischern der Insel geprägt. Möchte man seinen Gaumen auf eine kulinarische Reise schicken, bieten sich dazu verschiedene sardische Spezialitäten an: Das „pani guttiau“ ist beispielsweise ein sardisches Fladenbrot mit Salz und Olivenöl, „porceddu“ ist am Spieß geröstetes Spanferkel mit knuspriger Kruste und „seadas con miele amaro“ sind Teigravioli mit Ricotta-Füllung und bitterem Honig. Zu jedem Essen gehört dabei natürlich einer der leckeren Weine, die die Insel zu bieten hat.

Wer sich also nach einem entspannten Urlaub in traumhafter Umgebung sehnt, ist in Olbia genau richtig – und wer dabei noch nach günstigen Flügen sucht, wobei sich der Flughafen Scuola di Volo A.S.D. rund drei Kilometer südlich des Stadtzentrums befindet,sollte dabei die Dienste von Flugsuchmaschinen wie Skyscanner in Anspruch nehmen. Mithilfe von Skyscanner kann man schnell und problemlos sämtliche Flüge vergleichen und bei der Buchung günstiger Flugtickets eine Menge Geld sparen.

Dein Zielort ist flexibel? Suche nach Flughäfen in der Nähe, um mehr Geld zu sparen.

Flughäfen nahe Olbia

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.