Karte

Flüge nach Jerez de la Frontera

Jerez de la Frontera, kurz Jerez, eine Stadt in der spanischen Region Andalusien mit ihrer Hauptstadt Sevilla, ist ein echter Traum für jeden Touristen, der während seines Urlaubes ein Stück spanischer Kultur kennenlernen möchte – denn Jerez bietet seinen Gästen eine spannende Auswahl beeindruckender kultureller Sehenswürdigkeiten, die es zu besichtigen gilt. In direkter Nähe zur Costa de la Luz gelegen, ist Jerez unter anderem Standort der weltbekannten Königlich-Andalusischen Reitschule Real Escuela Andaluza del Arte Ecuestre, an der in Form der Doma Clasíca die klassische Reitkunst gelehrt und geritten wird, wobei auf andalusischen Pferden Lektionen bis zur Hohen Schule geritten werden können. Die Hohe Schul gilt in der Reitlehre als höchster Schwierigkeitsgrad der Pferdedressur. Die Geschichte der andalusischen Pferde hat dabei eine lange Tradition in Jerez de la Frontera, denn bereits im 15. Jahrhundert begann eine eigene, vom spanischen Königshaus und vermögenden Adligen geförderte Pferdezucht der sogenannten Kartäusermönche – der Beginn einer sehr erfolgreichen Zuchtgeschichte. Die spanischen Cartujanos, also die spanischen Kartäuserpferde, gelten als äußerst edle Unterrasse der berühmten Andalusier und zählen zu den sogenannten Pferden reiner spanischer Rasse. Ein Besuch der akademischen Hofreitschule mit ihren wunderschönen Pferden lohnt sich – selbst als nicht allzu großer Pferdeliebhaber ist dies ein interessantes Erlebnis.

Doch die Stadt ist nicht nur für ihre Hofreitschule bekannten, sondern insbesondere für ihren Wein, den Sherry. Das Anbaugebiet der klassischen Sherry-Traube, die Palomino-Traube, liegt im sogenannten „Sherry-Dreieck“ zwischen Jerez, El Puerto de Santa Maria und Sanlucar de Barrameda. Dabei ist der Sherry der perfekte Begleiter für die berühmten spanischen Tapas – und am besten genießen kann man beides in einer der zahlreichen Weinkellereien, den Bodegas, die sich rund um Jerez verteilen. Auch den Besuch eines typisch andalusischen Restaurants sollte man sich nicht entgehen lassen, denn die andalusische Küche vermischt verschiedene kulturelle Einflüsse und ist bekannt für ihre Gazpacho, eine kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse. Da sich Jerez de la Frontera in direkter Nähe zur Küste befindet, sind auch Fischgerichte sehr beliebt, häufig frittiert zubereitet als „frituras“. Probieren sollte man dabei unter anderem moraga de sardinas, ein Sardinengericht mit Olivenöl, Knoblauch und Weißwein oder boquerones adobados, also marinierte Anchovis.

Wer diese wunderschöne Stadt für sich entdecken und genießen möchte, der sollte Flugsuchmaschinen wie Skyscanner in Anspruch nehmen. Skyscanner sucht aus einer Vielzahl von Angeboten den passenden Flug nach Jerez, wobei der Aeropuerto de Jerez etwa zehn Kilometer nordöstlich der Stadt liegt – das ist nicht nur einfach, sondern spart auch noch eine Menge Geld. So beginnt der Urlaub schon vor der Abreise.

Dein Zielort ist flexibel? Suche nach Flughäfen in der Nähe, um mehr Geld zu sparen.

Flughäfen nahe Jerez de la Frontera

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.