Karte

Flüge nach Lima

300 Jahre lang war Lima Sitz der spanischen Herrschaft in Südamerika und glänzt daher mit hübscher Kolonialarchitektur, Kirchen, Klöstern und geschichtsträchtigen antiken Orten. Das moderne Lima hingegen ist eine aufstrebende Metropole und bietet Kunst, Kultur, kulinarische Köstlichkeiten und tropische Rhythmen bei Nacht, alles gelegen an der schönen Pazifikküste.

 

Da die Stadt in einem Tal am Meer, umgeben von einer Wüste erbaut wurde, ist das Wetter vor allem im Sommer (Dezember bis März) sehr angenehm mit viel Sonnenschein und hohen Temperaturen. Im Winter dagegen ist es meist bedeckt und regnerisch, dafür aber auch sehr viel ruhiger.

Mit dem Flieger landet man auf dem Jorge Chavez International Airport etwa 20 bis 40 Minuten vom Stadtkern entfernt, im Hafenviertel Callao. Nach der Ankunft erhält man, gültigen Reisepass vorausgesetzt, ein Visum für bis zu 180 Tage, mehr als genug für einen großartigen Aufenthalt in Lima und Peru! Für die Einreise sollte man allerdings lange Wartezeiten bei der Passkontrolle einplanen. Wer vor der Reise mit Suchmaschinen wie Skyscanner Flüge und Airlines vergleicht, findet so garantiert die besten Preise.

Mit Taxi, Bus oder Shuttle geht es dann in die Stadt, vornehmlich in den Stadtteil Miraflores, wo es die meisten Hotels, Restaurants, Bars, oder Reiseagenturen gibt.

 

Ist man endlich angekommen beginnt man die lebhafte Stadt zu erkunden. Am besten fängt man Stadtkern an, wo sich auch das „Centro Historico“, der historische Stadtkern, heute UNESCO Weltkulturerbe befindet. Mittendrin, der berühmte Plaza de Armas, entworfen vom Stadtgründer Francisco Pizarro im Jahr 1535. Umgeben von einmaliger, typisch spanischer Kolonialarchitektur kann der Besucher hier auch den Präsidentenpalast und das hübsche Rathaus bestaunen, oder sich in einem der vielen Cafés entspannen und das bunte Treiben auf dem Platz auf sich wirken lassen. Viele Kirche und Kathedralen befinden sich ebenfalls im Zentrum und bieten tolle Fotomotive und historischen Charme.

Schon vor den Spaniern haben viele Völker die Gegend des heutigen Limas bewohnt. In Miraflores kann man die Ausgrabungsstätte von  Huaca Pucllana besuchen, Ruinen die noch auf die Zeit vor den Inka zurückgehen. Hier kann man gut erhaltene Grabstätten erkunden und Pyramiden besteigen und hat dabei gleichzeitig tolle Aussichten auf die ganze Stadt.

Zu verträumten Spaziergängen lädt der Parque del Armor ein, oder der Strand und die Promenade entlang der Küste.

Am Abend dann genießt man köstlich zubereiteten Fisch und Meeresfrüchte, für die Lima berühmt ist und besucht dann einen der vielen belebten Nachtclubs oder eine entspannte Bar und freut sich auf einen weiteren Tag in dieser wunderbaren Stadt.

Dein Zielort ist flexibel? Suche nach Flughäfen in der Nähe, um mehr Geld zu sparen.

Flughäfen nahe Lima

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.